Das Konzept

Das Konzept der Wohngruppe

In der Wohngruppe Vaubanaise Plus leben Menschen, die aufgrund einer Erkrankung oder einer Körperbehinderung rund um die Uhr auf Hilfe und Assistenz angewiesen sind. Bisher weisen die meisten Wohngruppenmitglieder neurologische Krankheitsbilder auf.

Unterstützt werden die Wohngruppenmitglieder in ihrem Alltag durch den ambulanten Pflegedienst REGIO Pflegedienst Breisgau, der mit einem eigenständigen Pflege- und Assistenzteam im Dreischichtsystem vor Ort ist. Es ist rund um die Uhr immer mindestens eine Pflegefachkraft vor Ort, um entsprechendes pflegefachliches Handeln garantieren zu können. Darüber hinaus werden Gruppenprozesse pädagogisch moderiert und die Wohngruppenmitglieder auf Wunsch individuell im Rahmen ihrer Krankheitsbewältigung begleitet.

Die Altersstruktur der derzeitigen Wohngruppenmitglieder ist unterschiedlich, das heißt, das jüngste WG-Mitglied ist zwanzig Jahre und das älteste 87 Jahre alt, die übrigen WG-Mitglieder sind zwischen 40 und 72 Jahre alt. Somit lässt sich das Zusammenleben in der Wohngruppe Vaubanaise Plus auch als Mehrgenerationenwohnen beschreiben.

Die Wohngruppenmitglieder sind an allen Entscheidungen, die die Gruppe betreffen, beteiligt. Sie können darüber entscheiden was beispielsweise gekocht werden soll, was im Haushalt neu angeschafft werden muss und wer in die WG einziehen darf.

Mit diesem Konzept soll eine individuelle und selbstbestimmte Lebensgestaltung ermöglicht werden. Ziel ist es, eine hervorragende häusliche Versorgung bei größtmöglicher Selbständigkeit zu gewährleisten.

Das Betreuungsteam des REGIO Pflegedienst Breisgau

Damit den Bewohnern der Wohngruppe ein umfassendes Pflege- und Betreuungsangebot geboten werden kann, setzt sich das Team des REGIO Pflegedienst Breisgau aus unterschiedlichen beruflichen Qualifikationen zusammen:

  • examinierte Pflegefachkräfte
  • Heilerziehungspfleger
  • Hauswirtschaftsfachkräfte
  • Sozialpädagogen